Kinderfreundliche Möbel und Qualität? Das können die Finnen!

Mitte Mai bin ich nach Finnland gereist, um mich von der Qualität der wunderschönen Lundia Möbel zu überzeugen und mich in Sachen Kindermöbel weiterzuentwickeln. Die Reise hat mir überraschenderweise noch viel mehr gebracht:

Eine Woche in Finnland und ich war fasziniert von zahlreichen neuen Eindrücken.

 

15.5.2017: Tag 1
Die Woche stand glücklicherweise unter einem guten Stern, so dass ich bei strahlendem Sonnenschein und in einem wunderschön ausgestatteten Hotel in Helsinki angekommen bin und am Abend Kraft für die nächsten Tage tanken konnte. Denn es stand einiges auf dem Programm.

16.05.2017: Tag 2
Schon seit Wochen habe ich mich darauf gefreut mal hinter die Kulissen des großen Möbelherstellers zu schauen und ich wurde nicht enttäuscht. Von den Büroräumen über eigene Lundia-Shops bis hin zum Lager durfte ich mir alles ansehen. Lundia macht einen super Eindruck: Alles ist sehr großzügig, freundlich und in klaren Strukturen aufgestellt. So konnte ich einige Ideen für meine Ladengestaltung und für eure Rückzugsorte daheim sammeln. Die Finnen verstehen eben etwas von Design und Qualität. 🙂

17.05.2017: Tag 3
Aber nicht nur von den finnischen Möbeln konnte ich mich überzeugen. Die Architektur der Stadt ist einfach grandios. Und das Café Robert gebe ich gern als kleinen Insider-Tipp weiter. Dort kann man eine wunderbare Atmosphäre bei leckerem Gebäck genießen.
Später im Hotel Helka versammelten sich auch schon die ersten Besucher. Denn an diesem Tag konnte ich mich in einem Vortrag davon überzeugen, dass in Finnland viel für Kinder getan wird, speziell in Kitas und Kindergärten.

18.05.2017: Tag 4
Auch an diesem Tag stand für mich das Thema „Kindermöbel“ im Fokus. Auf meinem Weg von Helsinki nach Kuopio besuchte ich einige Kindergärten, Kitas und Schulen, um zu sehen, wie die Finnen den Ort ausstatten, an dem sich ihre Liebsten den ganzen Tag aufhalten.
Was mir aufgefallen ist?
Alle Kinder sitzen auf Stühlen, die nicht umkippen können, egal, wie sehr Kinder versuchen zu kippeln. Und das auch noch auf Augenhöhe mit den Erwachsenen. Der Vorteil ist nicht nur, dass Kinder sich nicht benachteiligt fühlen, sondern auch, dass die Rücken der Erwachsenen geschont werden.
Diese Stühle haben mich wirklich begeistert und deshalb möchte ich sie euch auch unbedingt ans Herz legen: Schaut doch selbst einmal bei Woodi rein oder fragt mich direkt danach.

19.05.2017: Tag 5
An Tag 5 habe ich eine Schulung zu meiner neuen Produkts-Sparte Woodi erhalten. Jetzt kann ich voller Überzeugung und Begeisterung einen neuen Weg gehen. Denn Woodi steht für: Sicherheit, Langlebigkeit, Umweltverträglichkeit sowie ein klares Design und höchste Qualität.
Voller Vorfreude euch nach meiner Rückreise alle Eindrucke vorzustellen, konnte ich den Abend bei leckerem Fisch ausklingen lassen.

20.05.2017: Tag 6
Am vorletzten Tag habe ich noch einmal alle Eindrücke bei einem Ausflug auf die Skisprungschanze und einem Aussichtsturm in Kuopio auf mich wirken lassen. Ich bin glücklich, diese Reise gemacht zu haben, denn nun habe ich richtig Lust darauf, euch an meinen neu gewonnenen Impulsen, die euer Leben wirklich bereichern können, teilhaben zu lassen.

21.05.2017: Tag 7
Auf der Rückfahrt nach Helsinki konnte ich noch ein letztes Mal Finnlands wunderschöne Landschaft genießen, musste aber auch über die vergangenen Tage nachdenken. Auf dem Rückflug nach München merkte ich, dass diese Reise tatsächlich etwas in mir bewegt hat.
Auch jetzt sprudele ich noch voller Ideen und möchte unbedingt etwas bewirken. Die positive Atmosphäre, und die Leichtigkeit, die sich in den Möbeln Finnlands wiederspiegelt, möchte ich unbedingt an euch weitergeben.

Falls ich euch Tipps zu kindgerechten Möbeln geben darf oder ihr finnische Inspiration benötigt, meldet euch doch gern bei mir oder kommt mich direkt im Laden besuchen.

Ich freue mich darauf!
Eure Angard